DE deutsche Sprach ENG englische Sprache RUS russische Sprache


Was ist Ayurveda?

Ayurveda ist die älteste der Medizingeschichte überlieferte und bis heute angewandte Heilkunde. Sie hat ihre Heimat in Indien. Über Jahrtausende hinweg wurde ärztliches Erfahrungswissen überliefert. Im Laufe seiner Geschichte hatte der Ayurveda großen Einfluss auf das medizinische Denken im asiatischen Raum.

Von Hippokrates, dem bedeutendsten Vertreter der alten griechischen Heilkunde, wird überliefert, dass er in enger Anlehnung an das Wissens- und Lehrsystem des Ayurveda behandelte. Sein Einfluss reicht weit über die Grenzen Griechenlands hinaus und hat das medizinische Denken des Abendlandes bis in die jüngste Gegenwart beeinflusst.

Noch heute enthält der von ihm formulierte "hippokratische Eid" die sittlichen Leitgedanken reinen Arzttums, zu denen sich auch der Arzt unserer modernen Medizin bekennt. Bedeutende Auswirkungen hatte der Ayurveda unter anderem auch auf die Medizin des alten Ägyptens und er bildete die Grundlage für die bis heute ausgeübte traditionelle chinesische Medizin.

 

Wiederbelebung zeitlosen Heilwissens

Durch politischen und gesellschaftlichen Wandel erlebte auch die Ayurveda-Heilkunde Blütezeiten und Wissenseinbußen. Die großen ärztlichen Seher hatten ursprünglich in ihrer großartigen intuitiven Schau eine umfassende Heilkunde formuliert, die den Menschen in untrennbarer Einheit mit Natur und Kosmos verstanden.

Herausragende Ärzte Indiens haben sich bis heute oft auf der Grundlage einer ununterbrochenen Familientradition dieses unverfälschte Heilwissen bewahrt und wenden es ganzheitlich im ursprünglichen Sinne an. In weiten Bereichen wird aber, entsprechend dem Zeitgeist, nur noch Teilwissen angewendet und symptomorientiert behandelt.

Von der ursprünglichen Ganzheit ist, vor allem in der praktischen Anwendung, viel verloren gegangen.

mehr

 

Ganzheitliche Naturheilkunde

Die anerkanntesten und führenden Experten des Ayurveda haben daher begonnen, in Zusammenarbeit mit westlichen Ärzten, die Quellen des Wissen neu zu beleuchten, die zeitlos gültigen Heilprinzipien dieser ganzheitlichen Naturheilkunde herauszuarbeiten und sie zeitgemäß zu formulieren und zu unterrichten.

Diese Initiative geht zurück auf Maharishi Mahesh Yogi und heißt daher auch der Maharishi Ayurveda. Maharishi handelt im Auftrag und mit Unterstützung der traditionellen Hüter des vedischen Wissens und ist seit Jahrzehnten bemüht zu verdeutlichen, dass diese Wissensquelle im Menschen selbst liegt und durch eine uralte Meditation spontan und mühelos erfahren werden kann.

Diese Technik ist heute unter dem Namen Transzendentale Meditation bekannt und gilt im Vergleich zu anderen Entspannungs- und Meditationsverfahren als wirkungsvollste und wissenschaftlich am besten belegte Methode.

mehr



Eugen Lüchtefeld
Copyright Eugen Lüchtefeld 2012 | Ayurveda-Hotel-Deutschland | Impressum